VR-NachrangAnlage

Festverzinsliche Bankeinlage

Wenn Sie Ihr Geld für eine feste Laufzeit anlegen möchten und Ihnen ein garantierter Zins wichtig ist, dann entscheiden Sie sich für eine nachrangige Einlage der Volksbank Stade-Cuxhaven eG.

Anlagebetrag je Kunde:    Mindestanlagebetrag        25.000,00 Euro
                                        Maximalanlagebetrag      250.000,00 Euro

 

Laufzeit:                           8 Jahre                        10 Jahre

Zinssatz:                           1,00 % pro Jahr           1,25 % pro Jahr
                                       
zahlbar jährlich nachträglich zum 31. Dezember auf ein                                         separates Gutschriftskonto

Kontingent:                      5 Millionen Euro, Vergabe nach dem Windhundverfahren
                                                                  

 

Das sollten Sie wissen:

 

Was ist eine nachrangige Einlage?

Bei der nachrangigen Einlage handelt es sich um eine festverzinsliche Bankeinlage ohne Kursrisiko. Die Rückzahlung der Einlage erfolgt automatisch ohne Kündigung am Ende der Laufzeit. Für die gesamte Laufzeit garantieren wir Ihnen eine feste Verzinsung, die jeweils nachträglich zum 31.12. eines jeden Jahres ausgezahlt wird. Unabhängig von der Entwicklung des Geld- und Kapitalmarktes weist Ihr eingezahltes Kapital aufgrund der festen Zinszahlungen stets eine positive Entwicklung auf.

 

Risiken

Für den Fall der Liquidation oder Insolvenz der Volksbank Stade-Cuxhaven, erhalten Kunden, die die VR-NachrangAnlage gezeichnet haben, ihre Einlage erst nach der Befriedigung der nicht nachrangigen Gläubiger zurück (Nachrangrisiko).

 

Was ist, wenn ich vorzeitig an das Geld möchte?

Eine vorzeitige Verfügung des Anlagebetrages vor dem Laufzeitende ist weder vollständig noch in Teilbeträgen möglich.

 

Was versteht man unter dem Windhundverfahren?

Ein Sprichwort sagt: "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst." So ist es auch in diesem Fall. Das Kontingent für die VR-NachrangAnlage ist auf 5 Millionen Euro begrenzt. Wer sich zuerst entscheidet, hat größere Chancen, den gewünschten Anlagebetrag zu erhalten. Rechnerisch können bei diesen Rahmenbedingungen mindestens 20 und maximal 200 Personen eine Nachranganleihe zeichnen.