suchen
drucken
 
header_ausbildung.jpg

Blick hinter die Kulissen

 

Erfahrungsbericht

„Hallo liebe Leser,
 
mein Name ist Jan Hartmann, ich bin 19 Jahre alt und befinde mich im zweiten Lehrjahr bei der Volksbank Stade-Cuxhaven eG. Eine Ausbildung bei der Bank ‒ wie kann ich mir das vorstellen und was kommt da auf mich zu?
 
Am 01.08.2009 begann für mich der Start in das Berufsleben. Ich kann mich noch ganz genau an diesen Tag erinnern. Nervös und völlig aufgeregt sprang ich morgens aus dem Bett ‒ es war endlich so weit. Zum ersten Mal zog ich meinen neuen Anzug an. Sitzt er ordentlich? Hat mein Hemd die richtige Farbe? Kann ich mir die Krawatte in Zukunft auch ohne Mamas Hilfe binden? Zu viele Fragen gingen mir durch den Kopf. Viel zu früh machte ich mich auf den Weg zur Bank, denn ich wollte auf keinen Fall unpünktlich sein.
 
Warum habe ich mich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden? Zum einen stand für mich fest, dass ich einen Beruf erlernen möchte, bei dem ich den Umgang mit anderen Menschen habe. Ich wollte eine Ausbildung, die vielseitig ist; eine Ausbildung, in der ich viel lerne, in der ich gefordert und meine Stärken gefördert werden. Nicht zuletzt entschied ich mich für eine Ausbildung bei der Bank, weil man hier tolle Aufstiegsmöglichkeiten hat und eine abgeschlossene Bankausbildung eine ideale Grundlage für den beruflichen Lebensweg ist.
 
Aber warum bewarb ich mich ausgerechnet bei der Volksbank Stade-Cuxhaven?

 

Ich hörte davon, dass die Volksbanken Raiffeisenbanken ein zusätzliches Ausbildungskonzept anbieten, das sich TopStart nennt. Dieses Konzept wird parallel zur Ausbildung angeboten. Man trifft sich in den drei Jahren insgesamt 30-mal mit allen Volksbank-Azubis eines Jahrgangs und vertieft die gewonnenen Kenntnisse aus der Schule und der Bank. Das verschafft einem große Vorteile in der Schule und macht einen fit für den Bankalltag.
 
Bei den Präsenzveranstaltungen lernt man auch das Referieren mit verschiedenen Medien wie z.B. Beamer und man simuliert Beratungsgespräche. Da es zusammen mit den anderen Auszubildenden und der Trainerin sehr locker vor sich geht, muss ich sagen, dass es riesigen Spaß macht und gleichzeitig sehr effektiv ist.
 
Der Schulunterricht findet blockweise sechsmal zu je sechs Wochen statt. Außerdem besucht man zweimal das sogenannte Juniortraining, in dem die Auszubildenden insbesondere das Führen von Beratungsgesprächen lernen. Das Training findet in Rendsburg und in Hannover statt. Die meiste Zeit aber befindet man sich in der Bank, bedient Kunden im Schalterbereich und hilft ihnen bei diversen Angelegenheiten rund um das Geld. Nebenbei hat man auch die Möglichkeit, die vielen Abteilungen der Bank zu durchlaufen. Auch dort warten interessante Aufgaben und man gewinnt viele Eindrücke.
 
Ohne Ausnahme sind mir alle Kollegen äußerst nett und hilfsbereit begegnet. Hätte ich nochmals die Möglichkeit, mich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben, so würde ich wieder die Volksbank Stade-Cuxhaven auswählen.
 
Es gibt noch so viele Dinge, die ich Euch gern über meine Ausbildung erzählen würde, doch dies würde wohl viel zu lange dauern. Bewerbt euch doch einfach bei uns und findet es selbst heraus!!!‟

(Januar 2011)

 

Du hast Fragen? Dann schreibe Jan Hartmann eine E-Mail.
 

bn_zurueck_1.png

Schicken Sie uns hier Ihre Nachricht. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Vereinbaren Sie hier einen Termin mit uns. Gerne rufen wir Sie für eine persönliche Terminansprache zurück.

Hier gelangen Sie zum Social-Media-Angebot der Volksbank Stade-Cuxhaven.
  • icon_socialmedia.png
 
Anschrift
Pferdemarkt 1a
21682 Stade
Telefon
0 41 41 / 939-0
Telefax
0 41 41 / 939-450
BLZ
24191015
BIC
GenoDEF1SDE

Karte sperren Börse aktuell, Börseninfo